SmallRig Sony a7 iii Rig Fieldmonitorhalterung etc. Testbericht

SmallRig Sony a7 iii Rig Fieldmonitorhalterung etc. Testbericht

Wer auf der Such nach einem Cage für seine Kamera ist wird früher oder später über den Namen SmallRig stolpern.

SmallRig hat sich über die Jahre auf dem Videozubehör Markt etabliert und bietet eine Vielzahl an Produkten. Als ich mir meine Sony a7iii für Videozwecke gekauft hatte, war eigentlich klar, dass ich mir einen Cage zulege. Nur habe ich es damals noch für eine nette Spielerei gehalten. Nach einigen nervenaufreibenden Drehs, bei denen ich einen Cage mehr wie gebraucht hätte, ist mir mehr wie bewusst geworden, dass so ein Cage viele Vorteile bietet und das Arbeiten um einiges einfacher macht.

Also habe ich mich schließlich dazu durchgerungen mir einen Cage und einiges an Zubehör von SmallRig für meine Sony a7 iii zu kaufen.

Das Herzstück bildet bei mir der SmallRig A7RIII Cage (2087). Der Cage ist wertig gefertigt und besteht aus einer vollständigen Aluminiumlegierung. Um weiteres Zubehör anzubringen ist der Cage unerlässlich. Egal ob einen weiteren Cold Shoe Mount, 1/4 '' - 20 oder 3/8 '' - 16 Gewinde, der Cage bietet eine Vielzahl an Erweiterungsmöglichkeiten. Ein weiterer Vorteil des Smallrig Cages ist, dass noch alle Bedienelemente erreichbar sind. Selbst der Akkuschacht ist noch ohne Probleme zu erreichen. Im SmallRig Cage ist die geliebte Kamera auch vor leichten Schlägen oder einem geringen Fall geschützt. So bekommt der Cage zwar ein paar Schrammen, aber die Kamera bleibt ohne Beschädigungen.

Ein weiteres Zubehörteil, das ich nicht mehr missen möchte, ist die SmallRig DSLR-Monitorhalterung für Feldmonitorhalter 1842. Durch diesen muss man den Monitor nicht mehr auf dem Hot Shoe Mount der Kamera montieren und hat ihn dann auf einer festen Position fixiert. Sondern man hat die Wahl vieler verschiedenen Montagepunkte. Die Montage des Monitors ist recht einfach, könnte aber noch etwas einfacher, schneller von der Hand laufen. Ist der Monitor aber erst einmal angebracht, dann hält er auch ohne Probleme. Der Halter ist bis zu 180 Grad drehbar, was für den normalen Gebrauch auch völlig ausreichend ist. 

Der NATO-Griff 2005 wird an einem NATO Rail mit Sicherheitsstift 1409 befestigt. Das tolle an dem Griff ist, dass dieser nicht mit einer Schraube oder ähnlichem fixiert werden muss. Er besitzt ein einfaches Drehgewinde, dass schnell zu öffnen oder schließen ist. So lässt sich der Griff auch schnell demontieren ohne dass ein Schraubendreher zum Einsatz kommen muss. Das ist vor allem von Vorteil wenn es einmal schneller gehen muss. Die Gummierung ist gut gewählt und bietet selbst im Nassen Zustand noch einen guten Halt. Außerdem gibt es auch hier wieder einen Cold Shoe Mount, an dem Zubehör nach belieben montiert werden kann.

Mit dem SmallRig Universal Holz-Seitengriff 2093 ist das Rig dann komplett. Dieser lässt sich gut fassen und hat einen Ausreichenden Abstand zur Kamera. Einzig die Farbe des Holzes wirkt auf den Produktbildern sehr kräftig, ist in Wirklichkeit aber eher „ausgewaschen“.  

Alles in allem ist das Rig eine echte Erleichterung für den Alltag, es bietet massenweise Möglichkeiten zur Montage von Erweiterungen und es lässt die kleine DSLR oder DSLM gleich etwas professioneller aussehen. Durch das zusätzliche Gewicht bringt das Rig noch einen weiteren Vorteil mit sich. Stabilität, zwar kommt das Rig natürlich nicht an einen 3 Achsen Stabilisator oder eine Steadycam heran, dennoch ist das Footage um einiges ruhiger. Dieses Rig empfiehlt sich nicht unbedingt für den Run an Gun Gebrauch, sondern ist eher für im Voraus geplante Drehs geeignet.

 

Vorheriger Artikel SmallRig Folding Tool Set Review
Nächster Artikel Cage Lumix S1